Austrian Green Building Star

Der Austrian Green Building Star wurde gemeinsam unter der Schirmherrschaft von bmvit - im Rahmen des Forschungsprogramms Haus der Zukunft/Stadt der Zukunft - und bmlfuw - im Rahmen des Programms klimaaktiv Bauen und Sanieren - entwickelt.

Österreichische Leistungen im Bereich des nachhaltigen und energie­effizienten Bauens finden weltweit Anerkennung. Forschungsprogramme und Initiativen der Bundesministerien für Verkehr, Innovation und Technologie ("Haus der Zukunft") sowie für Land- und Forstwirtschaft-, Umwelt und Wasserwirtschaft ("klimaaktiv") sind maßgeblich dafür verantwortlich.

Mit einem neuen Auszeichnungssystem, dem "Austrian Green Building Star", wird österreichische Qualität beim nachhaltigen Bauen jetzt international präsentiert. Das Zertifikat wurde vom BMVIT und vom BMLFUW gemeinsam entwickelt und wird weltweit über die Außenwirtschaft der WKO vermarktet. Ausgezeichnet werden energieeffiziente und nachhaltige Gebäude im Ausland, die mit österreichischer Beteiligung errichtet werden.

Ausgehend vom klimaaktiv-Gebäudestandard wurden weltweit anwendbare Qualitätskriterien für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen als Grundlage für den Austrian Green Building Star entwickelt. Die Abwicklung soll dabei mit einfachen und vor allem transparenten Mitteln erfolgen. Der Austrian Green Building Star konzentriert sich auf die Aspekte

  • Energieeffizienz
  • Gesundheit und Nutzerkomfort
  • Vermeidung umweltschädlicher Baustoffe
  • hochwertige Ausführungsqualität

Austrian Green Building Stars werden ausschließlich an Gebäude im Ausland vergeben, bei denen österreichische Planungs- und Architekturbüros, Baustoffproduzenten, Bauunternehmen oder Investoren einen wesentlichen Beitrag bei der Planung und Umsetzung geleistet haben.

Als erstes Gebäude wurde das Passivhaus-Büro- und Wohngebäude in ZhuoZhou in der Nähe von Peking im März 2015 mit dem "Austrian Green Building Star" ausgezeichnet, das von der Schöberl & Pöll GmbH Bauphysik und Forschung konzipiert worden war, die auch die Bauaufsicht innehatte. Für die Bauausführung waren chinesische Firmen zuständig.

Die beteiligten Ministerien wollen mit der WKO österreichischen Unternehmen und Ingenieurbüros mit dem Austrian Green Building Star eine hochwertige und transparente Dachmarke zur Verfügung stellen, die ihre Leistungen weltweit kommunizierbar macht.

Weitere Informationen


top